Silvester mit Baby feiern

Posted by in Allgemein, Tipps & Themen on 17. Dezember 2015 0 comments

Eine Silvesterfeier mit Baby birgt einige Herausforderungen. Wer sich gut vorbereitet kann den letzten Tag des Jahres dennoch genießen und optimal ins Neue Jahr starten. Große Partys sind eher ungeeignet, doch es bietet sich die gute Gelegenheit, zusammen mit der Familie zu feiern und einige Traditionen einzuführen die jedes Jahr wiederholt werden können. Eine gute Alternative ist eine Familie, die ebenso ein Kleinkind hat. Der folgende Beitrag gibt Ihnen viele nützliche Tipps.

frauen und kinder beim familienfest

© contrastwerkstatt – Fotolia.com

Silvester mit Gleichgesinnten feiern

Bei einem Paar mit einem Baby gestaltet es sich schwierig, bis in den Morgen hinein zu feiern, denn der Nachwuchs erwacht am nächsten Tag sehr früh und fordert Essen und Aufmerksamkeit. Sich dieser Aufgabe völlig unausgeschlafen und verkatert zu stellen, ist keine gute Idee. Hier bietet es sich an, dass Sie mit Gleichgesinnten, die ebenso ein Baby haben, gemütlich zu Hause Silvester feiern. In den eigenen vier Wänden fühlt sich nicht nur das Baby am sichersten, sondern es steht auch alles zur Verfügung, was benötigt wird, um es zu versorgen, aber nebenbei dennoch den Tag schön ausklingen zu lassen, wenn das Kind zwischendurch zum Schlafen gelegt wird.

Silvesterfeier bei Freunden

Wenn Silvester nicht zu Hause gefeiert wird, sollten einige Dinge beachtet werden. Sie müssen alles mitnehmen, was für das Baby benötigt wird, beispielsweise Fläschchen mit Milchpulver, Windeln, Wechselkleidung, Babydecke, Schnuller und ein Reisebett oder eine Tragetasche. Im Idealfall steht ein Raum zur Verfügung, indem das Kind in Ruhe schlafen kann. Viele Babys fühlen sich in einer fremden Umgebung nur wohl, wenn sie nah bei den Eltern sein können. Hierfür bietet sich das Tragetuch an.

Silvester mit Baby: Tolle Ideen für die Feier

Die Zeit, wenn Ihr Baby schläft, sollten Sie nutzen, um zu spielen oder zu singen. Auch eine gute Idee sind Traditionen, die Silvester eingeführt werden können, beispielsweise das Silvester-Foto. Hierfür stellen sich alle zusammen und einer aus der Gruppe hält ein Blatt mit der derzeitigen Jahreszahl in den Händen. Auch einzelne Fotos sind möglich. Damit können die Veränderungen in den kommenden Jahren toll festgehalten werden. Wenn Sie Ihr Baby aktiv in die Feier einbinden möchten, können Sie von den Händen und Füßen Gipsabdrücke anfertigen, die ebenfalls eine sehr schöne Erinnerung sind. Alternativ kann dies auch mit Fingerfarbe und Papier erfolgen. Beides sind gute Ideen, denn jedes Jahr wächst und entwickelt sich das Baby.

Knaller und sonstige laute Silvesterartikel sind tabu

Wer Böller und ein Feuerwerk mag, sollte sich zunächst davon verabschieden, denn Babys lieben dies in der Regel nicht. Stattdessen werden sie vom Krach meist aus dem Schlaf gerissen, wobei sie häufig sogar anfangen zu schreien. Notfalls sollten Sie das Baby beruhigen, denn eine vertraute Stimme und ein bekanntes Gesicht können wahre Wunder wirken. Sich im Freien aufzuhalten, darauf sollte verzichtet werden. Erst im Alter von drei oder vier Jahren verstehen Kinder den Silvester-Lärm. Der Rauch von Feuerwerkskörpern kann für Babys sogar schädlich sein. In Wunderkerzen beispielsweise ist Bariumnitrat enthalten, das mit der Haut und den Schleimhäuten von Kindern nicht in Kontakt kommen sollte. Es kann nicht nur die Haut reizen, sondern vor allem auch die Atmung beeinträchtigen.